Rosenaktion zum Frauentag

Vor 108 Jahren fand in den USA der erste nationale Kampftag für das Frauenwahlrecht statt. Sein Erfolg inspirierte Clara Zetkin zu ihrer Initiative für einen Internationalen Frauentag. Seit 1911 wird er vor allem von der sozialistischen Arbeiter*innenbewegung jährlich begangen. Im Jahr 1921 beschloss die Zweiten Internationalen Konferenz kommunistischer Frauen den 8. März als Frauentag zu begehen, um die Rolle der Frauen in der russischen Revolution zu würdigen. Am 8. März 1917 hatten in Sankt Petersburg die Arbeiter- und Soldatenfrauen und erstmals auch Bauernfrauen der armen Stadtviertel auf der Wyborger Seite ges8treikt und damit zum Ausvruch der Februarrevolution beigetragen.

Auch wenn in den vergangen Jahren und Jahrzehnten viel erreicht wurde, ist die volle gesellschaftliche Gleichstellung der Frau nach wie vor weit entfernt. Darum ist es weiterhin wichtig “ jedes Jahr einen Frauentag, der in erster Linie der Agitation für das Frauen[…]recht dient“ zu haben. In Fortführung der liebgewonnen Tradition verteilt DIE #LINKE auch in diesem Jahr zu diesem Anlass wieder Rosen an Frauen, zum einen als Anerkennung, zum anderen als Erinnerung an die Bedeutung dieses Tages, denn es bleibt dabei: #Frauentag ist Kampftag! #notforflowers#feminism

Mehr Infos zur Geschichte des Frauentags: https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Frauentag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.