Presseschau: Alle Corona-Ampeln wieder grün – aber mehr Neuinfektionen

Das Berliner Corona-Warnsystem zeigt seit Donnerstag wieder drei grüne Ampeln. Der sogenannte Reproduktionswert R sank auf 0,85, wie die Gesundheitsverwaltung des Senats mitteilte. Die Zahl gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Der R-Wert hatte zuletzt mehrere Tage über dem kritischen Wert von 1,20 gelegen und damit ein rotes Ampelsignal ausgelöst. Allerdings gibt es gerade bei niedrigen Fallzahlen einige Schwierigkeiten und größere Schwankungen beim R-Wert.

Unverändert im grünen Bereich sind die Faktoren belegte Intensivbetten und Neuinfektionen.

Mehr Neuinfektionen als in der Vorwoche

Allerdings hat die Zahl der Neuinfektionen in Berlin wieder zugenommen. Mit 45 neuen Fällen wurden am Donnerstag so viele wie seit zwei Wochen nicht mehr geneldet. Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hat bereits von einer „negativen Trendwende“ bei den Infektiosnzahlen gesprochen. Ein Blick auf den Wochenvergleich zeigt, dass in der laufenden Woche deutlich mehr Neuinfektionen registriert wurden als in der Woche zuvor.

Insgesamt wurden in Berlin bisher 6.945 Corona-Infizierte registriert, genau 200 Menschen sind an einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Aktuell gibt es 333 aktive Fälle. 123 Betroffene liegen im Krankenhaus, 46 auf Intensivstationen.

Polizei zählt fast 8.000 Verstöße

Unterdessen sind seit Ende März bei Berliner Polizei und Ordnungsämtern insgesamt 7.674 Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln eingegangen. Bei der Staatsanwaltschaft sind aktuell 81 Strafverfahren anhängig. Das geht aus einer Anfrage des Linken-Abgeordneten Sebastian Schlüsselburg hervor, die dem rbb vorliegt.

Die Statistik lässt jedoch offen, gegen welche Corona-Regeln Im Einzelnen verstoßen wurde. Schlüsselburg fordert vom Senat größere Transparenz.

Quelle: https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/06/berlin-corona-ampel-reproduktionswert-gruen.html