Kandidaturangebot als Bezirksvorsitzender der Partei DIE LINKE. Lichtenberg

Liebe Genossinnen und Genossen,

unser Bezirksverband steht in den nächsten Jahren vor neuen Herausforderungen. Nach den für uns erfolgreichen Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zur Bezirksverordnetenversammlung werden wir, aller Voraussicht nach, Regierungsverantwortung auf Landesebene in einer SPD-LINKE-Grünen-Koalition übernehmen. Hier im Bezirk werden wir mit der Bezirksbürgermeisterin Evrim Sommer und dem Bezirksstadtrat Michael Grunst nach fünf Jahren wieder die führende politische Kraft im Bezirksamt sein. Gleichzeitig steht uns ein schwieriger Bundestagswahlkampf bevor, bei dem es gilt, das Direktmandat von Dr. Gesine Lötzsch zu verteidigen und einen starken Zweitstimmenbeitrag für DIE LINKE insgesamt zu erzielen. Vor dem Hintergrund einer zweistelligen AfD im Land wie im Bezirk, die wegen ihrer Fraktionsstärke im Abgeordnetenhaus und in der BVV über neue Möglichkeiten verfügt, wird das kein Spaziergang.

Der Bezirksvorstand hat auf seiner vorletzten Sitzung darum gebeten, dass Kandidaturen für den neuen Bezirksvorstand ab jetzt angezeigt werden sollen. Ich möchte hiermit für den Fall, dass die beiden amtierenden Bezirksvorsitzenden aufgrund ihrer voraussichtlichen Wahl in das Bezirksamt auf die erneute Kandidatur für den Bezirksvorsitz verzichten, mein Angebot für die Kandidatur als Bezirksvorsitzender unterbreiten. Mir liegt am Herzen im künftigen Bezirksvorstand wieder die Teamarbeit in den Mittelpunkt zu stellen und ich bin daher ausdrücklich bereit in der Spitze, wie im gesamten Gremium diesen Teamgeist zu leben.

Die inhaltliche Untersetzung dieses Angebots habe ich im Folgenden umrissen. Ich würde mich freuen, darüber mit allen interessierten Genossinnen und Genossen ins Gespräch zu kommen.

Solidarische Grüße,

Sebastian Schlüsselburg, MdA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.