CDU-Ex-Senator außer Kontrolle

Auf dem Facebook-Profil des CDU-Kandidaten im Bundestagswahlkreis Berlin-Lichtenberg kommentiert der ehemalige Berliner CDU-Finanzsenator Peter Kurth ein dort eingestelltes Foto mit den Worten „Gesine wird sterben“.

Dazu erklären die Bezirksvorsitzenden der Partei DIE LINKE. Lichtenberg, Evrim Sommer und Michael Grunst:

„Wir sind bestürzt über die sprachliche Entgleisung des ehemaligen Berliner CDU-Senators Kurth. Auch in Wahlkampfzeiten muss es Regeln des guten Benehmens geben.

Wir fordern die CDU Lichtenberg auf, diese Wortwahl jetzt und zukünftig zu unterbinden. Vom Kandidaten der CDU erwarten wir derartigen Kommentierungen, zumal auf seinem eigenen Facebook-Profil, entgegenzutreten.

DIE LINKE. Lichtenberg führt mit Dr. Gesine Lötzsch an der Spitze einen respektvollen Wahlkampf. Wir werben mit den besseren Argumenten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.