Presseschau: Ein Hund gegen die Vereinsamung in Berlin

Böse Zungen wittern hinter der Steuerbefreiung ein Wahlgeschenk für die Klientel von Linken und SPD. Dem widerspricht der Abgeordnete Sebastian Schlüsselburg. Der Linke-Politiker aus Lichtenberg hat bereits vor zwei Jahren vorgeschlagen, Bezieher von Transferleistungen von der Hundesteuer zu befreien sagt er. Auf Wunsch der SPD seien auch Rentner in die Zielgruppe aufgenommen worden. Durch Corona habe sich das Vorhaben verzögert. Eine von der FDP geforderte komplette Streichung der Hundesteuer lehnt Schlüsselburg wegen der ungeklärten Gegenfinanzierung ab. Weiterlesen …

Presseschau: Die ewige Sanierung eines Berliner Fußgänger-Tunnels

In einer Antwort der Verkehrsverwaltung auf eine Anfrage des Abgeordneten Sebastian Schlüsselburg (Linke) von 2020 wird übrigens das Jahr 2024 für die geplante Fertigstellung benannt. Denn nach dem Tunnel soll noch die Vorhalle des S-Bahnhofs saniert werden und ein weiterer Aufzug von der Halle zum S-Bahnsteig gebaut werden. Weiterlesen …

Presseschau: Kommt die Autobahn nach Prenzlauer Berg?

Auch der Linken-Abgeordnete Sebastian Schlüsselburg sagt im Falle des Weiterbaus für diesen Straßenzug und die Prenzlauer Promenade bis zur A 114 und angrenzende Kieze „deutliche Verkehrszunahmen und damit verbundene Lärm- und Schadstoffbelastungen“ voraus: „Allein für die Michelangelostraße werden 25 Prozent Mehrverkehre prognostiziert.“ Weiterlesen …

Presseschau: Camp-Räumung hinter dem Berliner Ring-Center verschoben

Der Linken-Abgeordnete Sebastian Schlüsselburg spricht sich in einem Schreiben an Frank Sennhenn, dem Vorstandsvorsitzenden der DB Netz AG, dafür aus, „die Räumung im Interesse der sozialen Belange auszusetzen“. Ohnehin sei geplant, den Standort mit der Traglufthalle zu einem „Safe Place“ für Obdachlose auszubauen, so Schlüsselburg weiter, hierzu sei jedoch mit der Deutschen Bahn noch keine Einigung erzielt worden. Weiterlesen …

Presseschau: Eldorado Testzentrum

Wie Sebastian Schlüsselburg sieht auch Grunst dringenden Handlungsbedarf vor allem in Hohenschönhausen. »Das Linden-Center steht bereit, ein Testanbieter auch«, so Grunst zu »nd«. »Manchmal habe ich den Eindruck, die Senatorin hat keine Wertschätzung für die Arbeit, die in den Bezirken geleistet wird.« Weiterlesen …

Presseschau: „Ich will die nächsten Jahre nicht nur auf Beton schauen“

Sebastian Schlüsselburg, der für die Linken bereits im Abgeordnetenhaus sitzt und an diesem Donnerstag mit Genosse Wolf in den Innenhof gekommen ist, schlägt der Howoge ein nahegelegenes Grundstück vor, das für den Wohnungsbau erheblich besser geeignet sei – dort, in der Möllendorffstraße / Storkower Straße müsse nur noch die Blockrandbebauung realisiert werden. Weiterlesen …

Presseschau: Angriff auf Büro des Berliner Linken-Abgeordneten Schlüsselburg

Das Lichtenberger Wahlkreisbüro von Sebastian Schlüsselburg, rechtspolitischem Sprecher der Linken im Berliner Abgeordnetenhaus, ist am Wochenende zum Ziel eines mutmaßlich linksextremistischen Angriffs geworden. Schlüsselburgs Mitarbeiter veröffentlichten am Montagvormittag Fotos von beschädigten Fensterscheiben auf Twitter und schrieben dazu: „So sieht das aus, wenn politische Analphabeten das warme Stübchen verlassen, um dafür zu kämpfen das der Staat Menschen „total selbstbestimmt“ erfrieren oder ersticken lässt. Wir lassen uns nicht einschüchtern.“ Weiterlesen …

Presseschau: Kein Grabschmuck für Arme

chlüsselburg zeigt sich über diesen Anstieg bestürzt: »Dass immer mehr Menschen verarmt und vereinsamt sterben, sollte uns alle beschämen und alarmieren. Wir wollen, dass Menschen würdevoll bestattet werden und zwar in allen Bezirken.« Im Zweifel solle das durch das Land finanziert werden. »Es kann nicht sein, dass eine würdevolle Bestattung davon abhängt, ob ich in Pankow oder Mitte gewohnt habe«, sagt Schlüsselburg zu »nd«. Weiterlesen …

Presseschau: Abgeordneter fordert Ausbau von Radwegen und öffentlichem Nahverkehr

Parallel zu geplanten Maßnahmen könne die Verkehrssicherheit langfristig nur durch eine Reduktion des motorisierten Individualverkehrs erhöht werden, so Schlüsselburg. „Dazu müssen die Angebote des Öffentlichen Personennahverkehrs ausgebaut und die Kapazitäten zur Fahrgastbeförderung insbesondere in den Berufsverkehrszeiten deutlich erweitert werden. Ein besonderer Schwerpunkt muss dabei auf dem Bereich um den S-Bahnhof Landsberger Allee liegen, einem der größten Wachstumskorridore in Berlin.“ Weiterlesen …